Ruf nach klaren Bau-Regelungen für Gmunden

“Erst vor dem Bundesverwaltungsgericht wurde kürzlich eine Streitigkeit um ein Bauprojekt im Gmundner Quellenweg entschieden. Vertreter von SPÖ, FPÖ und Grünen forderten nun in einer gemeinsamen Pressekonferenz klarere Regelungen und eine strengere Umsetzung der bestehenden Vorschriften. Nicht zuletzt soll auch das leistbare Wohnen wieder in den Vordergrund rücken.”

(Quelle: Daniela Toth, Tips Redaktion, 20.07.2020)

Kritiker fordern die Zähmung der Bauspekulanten

In Gmunden sind derzeit knapp 1000 neue Wohnungen in Planung oder in Bau. Darunter auch große Wohnbauten, die vor allem den betroffenen Anrainern sauer aufstoßen. 

(Quelle: OÖ Nachrichten, 16. Juli 2020)

Gestaltungsbeirat kann „nur beraten, nicht entscheiden“

Ein weiterer Kritikpunkt ist die Entscheidungshoheit des Gestaltungsbeirates bei Ausnahmen, etwa einer höheren Baudichte: „Hier versteckt sich der Bürgermeister als erste Bauinstanz hinter dem Gestaltungsbeirat, denn dieser kann nur beraten, aber nicht entscheiden“, formuliert SP-Fraktionsobmann Helmut Hochegger. Dies habe auch der Verwaltungsgerichtshof in seiner jüngsten Entscheidung im Fall Quellenweg bestätigt.

(Quelle: Daniela Toth, Tips Redaktion, 20.07.2020)

Die Kritiker verlangen auch, dass die Geschoßflächenzahl GFZ (Kennzahl für die Verbauungsdichte) in Gmunden restriktiver angewandt wird.

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Doch die Kritiker stoßen sich auch an der Methode, wie in Gmunden die GFZ ermittelt wird. “In Hanglagen kommt es zu enormen Verzerrungen”, sagt Gemeinderat Rüdiger Fritz (FPÖ). “Ein Gebäude, das heute eine GFZ von 0,4 hat, hätte nach alter Berechnungsmethode 0,58. Für Investoren ist das perfekt, weil sie Grundstücke noch dichter verbauen können. Bei einem Wohnblock in Gmunden waren das sieben zusätzliche Wohnungen.”

(Quelle: OÖ Nachrichten, 16. Juli 2020)

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Wußten Sie, dass hinter diesem Neubau eine 86-jährige gebürtige Gmundnerin wohnt, die jeden Tag weint.
Das Grünstück für die Enkelkinder ist entwertet, es gibt kaum Sonne.

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich
Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich
Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

“Krapf ist als Bürgermeister erste Bauinstanz”, sagt der grüne Gemeinderat Josef Sperrer. “Er soll diese Verantwortung auch wahrnehmen.”

(Quelle: OÖ Nachrichten, 16. Juli 2020)

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Ein GR-Politiker-Immomakler wirbt mit dem Seeblick für Betongold auf seinem Facebook Profil. 

Quelle: Facebook

“Beton Gold für anspruchsvolle Anleger”

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich
Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Fotos & Quelle: BETON-GOLD.at

„Dolce Vita“ am Traunsee – In Gmunden, inmitten des oberösterreichischen Salzkammergutes, errichtet Bau & Boden Immobilien eine Wohnlage für anspruchsvolle Anleger bzw. Eigennutzer. Auf einem Grundstück von ca. 4.000 m2 entstehen 54 Wohnungen zwischen 45 m2 und 130 m2. Zu jeder Wohnung bietet die Firma Bau & Boden individuell Terrassen oder Balkone, sowie im Erdgeschoss Eigengärten für die neuen Eigentümer. Zugehörig zu jeder Wohneinheit gibt es 38 Tiefgaragen Stellplätze und 26 Freiplätze. Zwei Gewerbeflächen im Gebäudekomplex runden das Angebot ab. Die hervorragende Lage lädt zum Er-Leben und „Dolce Vita“ am Traunsee ein.

Verordnung der OÖ. Landesregierung

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Quelle: land-oberoesterreich.gv.at

Als “Beton Gold” sind Kinderspielplätze wohl schlecht geeignet.

GMUNDEN: Knapp 1000 neue Wohnungen in Planung oder in Bau

Für Alle Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung.