Ein Hoteldrama in sieben Streichen – der erste Streich

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich
Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Was wurde gemacht?

Einleitung des Verfahrens: Änderung des Flächenwidmungsplanes bzw. Umwidmung:
von dzt. Grünland – Erholungsfläche – Parkanlage in Grünland – Erholungsfläche – Freibad
im Zusammenhang mit dem geplanten Hotelprojekt beim Landschloß Orth

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Die Grundstücke, für das Hotel-Freibad, vom Wasser aus gesehen.

UPDATE:

Wenn von Grundstücken die Rede ist, sind stets Grundstücke iSd des Grundbuchrechts gemeint. Der Grundbuchskörper kann aus einem oder mehreren Grundstücken (Liegenschaften, Parzellen) bestehen. Grundstück 37/1 ist als ganze Einheit im Flächenwidmungsplan und im Grundbuch eingetragen (Stand 5.12.2020). 

Ein Teil eines Grundstücks kann nicht umgewidmet werden!

Die Zuständigen hätten vor der Beschlussfassung das Grundstück 37/1 teilen müssen, dann wäre tatsächlich kein Naturschutzgebiet betroffen gewesen, aber noch immer in einem Radius von 50 Metern.

Für die Gemeindepolitiker, den Sportbürgermeister, den Bau-Stadtrat & Co.  zum nachlesen: “OÖ Raumordnungsgesetz ab § 18 Bestimmungen zur Flächenwidmung”

Das weniger exponierte Garten-Grundstück bei der Villa Stonborough welches angeblich für das Freibad beim Hotelprojekt besser geeignet wäre und vorher im Gespräch war, steht bis 2023 nicht zur Verfügung!

mehr im Beitrag: “Mittendrin statt nur dabei”

StR. DI Kaßmannhuber ergänzt, dass – hingegen falsch kolportierter Meldungen – das Naturschutzgebiet Orter-Bucht von dieser Umwidmung nicht betroffen ist und dieses eindeutig außerhalb dieser Flächen liegt. Er erklärt weiters, dass die Bezeichnung „Grünland – Erholungsfläche – Freibad“ exakt der 1109 Bezeichnung der Planzeichenverordnung lt. Landesgesetzblatt für die Raumordnung entspricht, sämtliche Eingriffe vom Naturschutz behandelt werden müssen und diese Badefläche die Attraktivität des Hotels steigert.

“…eindeutig außerhalb dieser Flächen liegt”

Da das Grundstück nicht vorher geteilt wurde, ist es für Bürger unklar um welchen Teil es sich genau handelt. Der Bau-Stadtrat ist seit Jahren um die Attraktivität des Hotels und etlicher Bauprojekte sehr bemüht…

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Foto: Copyright Facebook

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Wie und Wo der Pool mit Badehaus platziert werden ist nur eine Vermutung. Sobald uns Unterlagen vorliegen, wird diese Montage aktualisiert werden.

“Er erklärt weiters, dass diese Badefläche die Attraktivität des Hotels steigert”

“Die Geheimniskrämerei mit der die BIG und LIG, also Bund und Land, das Thema Hotel Toskana behandeln, ist beschämend für die Stadt Gmunden.”

Wenn damit so dilettantisch umgegangen wird, wie mit dem ehemaligen Thomas-Bernhard-Museum, ist das ein Grund, alle Alarmglocken läuten zu hören. Die SPÖ-Gemeinderatsfraktion will eine Hotelnutzung im Landschloss, aber traut niemandem, der Geheimnisse hat und daher wird die Umwidmung der fraglichen Fläche als verfrüht angesehen.

StR. Sageder (SPÖ)

Falls das Hotel-Projekt scheitert (wäre zum vierten mal), wird das “Freibad” ein privater Strand mit Pool für den/die Luxus-Immobilien Besitzer?

Diese Frage wurde im Gemeinderat folgendermassen “beantwortet”:

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Quelle: OÖNachrichten, 03.10.2020

StR. Sageder erklärt, dass dies ein deutliches Zeichen gegen Spekulation und Geheimniskrämerei sein soll, denn davon gibt es in Gmunden genug. Er lädt ein, diesem Antrag zu folgen.

Bgm. Mag. Krapf lässt über den Abänderungsantrag von StR. Sageder abstimmen. Beschluss: mehrheitlich abgelehnt

22 Gegenstimmen: ÖVP (20): Bgm. Mag. Krapf, Vzbgm. Schlair, StR. Höpoltseder, StR. Mag. Apfler, StR.in Schönleitner, GR.in Thallinger, GR Bamminger, GR Mag. Dr. Bergthaler, GR Weichselbaumer, GR.in Vesely Recte Riha, GR Kosma, GR.in Mag.a Zwachte, GR Lang, GR Mag. Dr. Oberwallner, GR Brunner, GR Dobringer, GR Costa, GR.in Gruber, GR Lesterl, GR.in Penninger; BIG (2): StR. DI Kaßmannhuber, GR DI Dr. Haider;

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

StR. Kaßmannhuber stellt klar, dass jetzt das Verfahren eingeleitet wird und die Flächenwidmungsplanänderung noch nicht beschlossen ist. Er stimmt zu, dass Informationen nur spärlich vorliegen, aber die Gemeinde nach und nach auch etwas zur Verfügung stellen muss und mit der Einleitung des Verfahrens der gute Wille gezeigt wird.

“…die Gemeinde MUSS nach und nach auch etwas zur Verfügung stellen. Mit der Einleitung des Verfahrens wird der gute Wille gezeigt.”

Beschluss: mehrheitlich genehmigt

6 Gegenstimmen: SPÖ (3): StR. Sageder, GR.in Auer, GR Hochegger; GRÜNE (3): GR DI Sperrer, GR DI Kienesberger, GR.in DI.in Dr.in Feichtinger; 8 Stimmenthaltungen: FPÖ (5): Vzbgm.in Enzmann, GR KR Colli, GR Trieb, GR.in Mag.a Fritz, GR DI Fritz; SPÖ (2): GR.in Held, GR Mag. Medl; BIG (1): GR.in Hausherr

„Auch ich habe keine Kenntnis von den Investoren. Wichtig ist nur, dass das Hotelprojekt endlich realisiert wird“, Sportbürgermeister Krapf in der “Qualitätszeitung” Krone

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich
Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Krapf posiert vor einem Fussballplatz

“Naturschutzgebiet nicht betroffen”

Naturschutzgebiet nicht betroffen
Diese gibt es aber nun im Zusammenhang mit der Umwidmung einer angrenzenden Grünfläche der Landesimmobiliengesellschaft in ein Freibad. Bei dem Gelände soll es sich um Naturschutzgebiet handeln. Krapf: „Das ist schlichtweg falsch. Es gibt ein Naturschutzgebiet in der Nähe, das ist von der Umwidmung aber überhaupt nicht betroffen. Die Naturschutzbehörde würde da auch nicht mitspielen.“ Ob die Behörde die Bebauung des Seeufers absegnen wird, bleibt offen. Kritiker sehen eine starke Beeinträchtigung das Ökosystems.

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat
im 
Aufsichtsrat der OÖ Landesholding (Muttergesellschaft der LIG) kommt zu Hilfe

Investor wird auch diesmal nicht verraten…

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP)

Foto: Homepage der Trachtenmusikkapelle Neukirchen bei Lambach

„Es ist richtig, dass im Rahmen des geplanten Projektes auf dem Seezugang vor dem Landschloss Ort ein Pool mit Liegefläche für Hotelgäste errichtet werden soll. Es ist aber nicht richtig, dass sich diese Uferfläche in einem Naturschutzgebiet befindet“, unterstrich Landesrat Achleitner (ÖVP).

Quelle: meinbezirk.at “Hotel Landschloss Ort Gmunden geht in nächste Runde” – 19. Oktober 2020

Neue Mode, Teile von Grundstücken “umwidmen”

Dabei gehört das 54.140 m2 große Grundstück einem ÖVP Gemeinderat. Transparenz wäre angebracht!

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich

Quelle: Einladung zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 14. Dezember 2020

Für alle Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung

Originalbeitrag

Gmunden Nachrichten Fakten Korruption Oberösterreich
2021-03-24T19:09:52+00:00
Go to Top